Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion

Antrag "Expressbusse zur Lichtwiese"

gemeinsamer Antrag mit SPD, FDP und UWIGA

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird mit der Einführung einer einjährigen Testphase und zur Einrichtung zweier
Expressbusverbindungen für Studierende der TU Darmstadt beauftragt. Diese verbinden den
Hauptbahnhof mit den TU-Campussen Stadtmitte und Lichtwiese und sollen folgende
Bedingungen erfüllen:
- Fahrtzeitverkürzung für Studierende durch Wegfall von Zwischenhaltestellen
- Entlastung des K-Busses durch Umleitung der Studierenden auf die Expressbusse
- Bedarfsgerechte Taktung, das heißt eine starke Verdichtung zwischen den
Seminarzeiten
- Entlastung des Luisenplatzes
Als Arbeitsgrundlage sollen zwei Expresslinien dienen:
TU-Express 1: Expressverbindung zwischen TU Stadtmitte und TU Lichtwiese mit
Streckenführung über die Landgraf-Georg-Straße und die B26, einem Wendepunkt um
das Hörsaal- und Medienzentrum sowie einem Wendepunkt um das darmstadtium
unter Einschluss der Haltestelle Kongresszentrum darmstadtium
TU-Express 2: Expressverbindung zwischen Hauptbahnhof und TU-Lichtwiese mit
Streckenführung über die Rheinstraße, beidseitiger Umfahrung des Luisenplatzes über
den City-Ring sowie Übergang auf die Fahrlinie des TU-Express 1 unter Einschluss der
Haltestelle Kongresszentrum darmstadtium
Der TU-Express 1 sowie der TU-Express 2 sind zum Sommersemester 2018
einzuführen. Der KU-Bus soll eingestellt werden.
Vordergründiges Ziel ist die Aufteilung der Fahrgastströme. Der K-Bus erfüllt die
Erschließungsfunktion für das Woogsviertel. Die TU-Expresse stellen eine SchnelllinienVerbindung
zwischen den großen TU-Standorten sowie dem Hauptbahnhof sicher.
Entsprechend ist der TU-Express 1 auf die Seminarzeiten abzustimmen und der TU-Express 2
auf die S-Bahn sowie die Regionalbahnlinien.
Die Testphase wird von einem Lenkungskreis begleitet und evaluiert. Dem Lenkungskreis sollen
die Fraktionen, die Heag Mobilo und Betroffenenverbände angehören.

Begründung: erfolgt mündlich

 

Der Antrag wurde abgelehnt.