Skip to main content

LinksTreff Georg Fröba

Der LinksTreff ist nach dem Darmstädter Antifaschisten Georg Fröba benannt. Er wurde 1944 von den Nazis ermordet.

 

Mieter der Räumlichkeiten sind neben der Darmstäder Linksfraktion auch der Kreisverband der Partei DIE LINKE und die Kreisorganisation der DKP Darmstadt-Dieburg.

Weitere Nutzer sind die GALIDA (Gewerkschaftliche Arbeitsloseninitiative Darmstadt), die Rote Hilfe Darmstadt, die VVN/BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten) und die SDAJ (Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend) Darmstadt/Odenwald.

Im LinksTreff befinden sich ein großer Sitzungsraum für bis zu 40 Personen, der auch für öffentliche Veranstaltungen der beteiligten Organisationen und Gruppen genutzt wird, und zwei Büroräume.

Dort finden die Sprechstunden der Stadtverordneten sowie einmal monatlich die Sitzungen der erweiterten Fraktion statt.